Das Hauptmenü mit Logo, Links, Läderauswahl, Sprachauswahl und Suche
Kontextbezogene Unternavigation

Neuheiten 2012 ein voller Erfolg

27.09.2011

Nolte Küchen zieht positive Bilanz zur Hausmesse

Löhne, 27. September 2011. Mit erfrischender Natürlichkeit präsentierte sich Nolte Küchen auf der diesjährigen Hausmesse vom 17. bis 24. September 2011. Besucher lobten in diesem Zusammenhang nicht nur die neuen Fronten und Dekore, sondern auch die ungezwungene Atmosphäre und kamen zahlreich nach Löhne. Mit 6.500 Gästen aus dem In- und Ausland wurde die Vorjahresmarke deutlich überschritten.

Geschäftsführer Hans Hermann Hagelmann zieht positive Bilanz: „Wir freuen uns nicht nur über den regen Zuspruch. Auch die Qualität der Gespräche auf der Messe war bemerkenswert. Nolte Küchen überzeugt weiterhin mit Innovationen und einem starken Produkt. Das kommt an.“

Aufsehen erregte Nolte Küchen nicht nur mit Design. Das Unternehmen präsentierte auf der Messe unter anderem eine neue iPad-App und ist damit Vorreiter auf diesem Gebiet. Die App macht im wahrsten Sinne des Wortes mobil und bietet Kunden auch unterwegs umfangreiche Informationen und praktische Hilfen beim Küchenkauf. Die Anwendung ist kostenlos und kann im App Store heruntergeladen werden.

Bereits seit dem vergangenen Jahr ist die Nolte Group nicht nur PEFC-, sondern auch FSC-zertifiziert und damit führend auf diesem Gebiet. Nolte Küchen verfügte als erster deutscher Küchenhersteller über beide Umweltsiegel, die im Zeichen einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung stehen. Auch in Zukunft hat der Umweltschutz einen großen Stellenwert. Zum 01. Januar 2012 geht die gesamte Nolte Group eine Kooperation mit den Pfalzwerken ein und setzt damit komplett auf Ökostrom. Dieser wird nach den strengen Kriterien des „Grün Strom Label e.V.“ erzeugt. Mit der Kooperation möchte die Nolte Group nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Strom aus erneuerbaren Energien einzukaufen, der vor der eigenen Haustür produziert und ins Netz eingespeist wird, bedeutet zugleich, dass neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Der Einsatz für den Standort Deutschland ist ein Anliegen, das die Nolte Group und damit auch Nolte Küchen seit jeher konsequent verfolgt.

Konsequenz ist auch in Sachen Küchen gefragt, wo das neue „softe“ Design in diesem Jahr weiterentwickelt und ergänzt wurde. Mir einem Schrank mit konvex geformter Tür für die Programme NOVA LACK und SOFT LACK steht ein neues Element für die Inselplanung, aber auch für Hänge- und Unterschränke zur Verfügung. Statt mit Regalböden können Unterschränke wahlweise mit Innenauszug bestellt werden. Im wahrsten Sinne des Wortes abgerundet wird diese Neuheit mit einem Edelstahlsockel, der den geschwungenen Formen folgt.

Fronten und Dekore spiegeln Natürlichkeit wider und zeigen eine behutsame Modernisierung des Landhausstils. Dazu tragen dezente Steindekore wie Atlas Granit oder Dolomit Grau bei, die mit ihrer realistischen Oberfläche für ein perfektes Gesamtbild sorgen. Chalet Eiche als neue Variante der Front MANHATTAN ist rustikal, ohne verspielt zu sein. Die neuen Programme STAR PLUS in Brettoptik sowie WINDSOR wurden auf der Messe zu Hinguckern für alle Liebhaber des Klassischen mit dem modernen Touch, der in Form sanfter Töne in diesem Bereich Einzug hält. Abgestimmte Details wie Regale, Kranzprofile oder Lichtblenden vervollständigten hier das Design.

Sahara ist als Naturton weiter auf dem Vormarsch und wurde aufgrund seiner Beliebtheit nach der Einführung im vergangenen Jahr auf weitere Sortimente übertragen. Auch für Wangen, Arbeitsplatten und Korpus ist das softe Beige nun erhältlich. Dies gilt auch für Provence Ulme. Die Korpusse stehen wie immer unter dem Motto „Innen wie außen: perfekt“, denn bei Nolte Küchen setzt sich das Dekor in den Schränken fort.

Bei den Trendfarben sorgten Azzurro und Rosso für Aufmerksamkeit. Sie erweitern die Auswahl bei der hochglänzenden Lackfront TREND LACK. Durch eine neuartige Laserverschweißung der Kanten kann Nolte Küchen das Trendmaterial Lack hier in einer preiswerten Variante anbieten.

Abschließend zu nennen ist das Thema Glas. Mit der GLAS TEC PLUS erfuhr die beliebte Echtglasfront eine Weiterentwicklung. Sicherheitsglas und eine neue Kante machen nun auch Griffleisten möglich, die eine Alternative zu Relinggriffen bieten.

Weitere Informationen zum neuen Programm unter www.nolte-kuechen.de.

Presseinformation als PDF-Dokument herunterladen

Alle News anzeigen

Pressekontakt

Martin Lichte
+49 (0)5732 899 400
lichte@nolte-kuechen.de

Christine Piontek
+49 (0)228 88 62 463
kontakt@christine-piontek.de